Evangelische St. Georgskirche in Königstein

Vorschaubild

Im Jahr 1817 erhielt die Kirche ihre jetzige Form. Die Kirche hat eine Länge von 27 Metern und eine Breite von 11 Metern. Die Zahl der Sitzplätze beträgt im Schiff 354, auf der 1. Empore 128, auf der 2. Empore 72. Die Kirche besteht aus einem Langhaus mit 3 Jochen; diese sind durch doppelte Wandsäulen getrennt. Die gewölbte Tonnendecke zeigt Stuckarbeiten im Rahmen und Band- und Muschelwerk im einfachen Rokoko. Der barocke Hochaltar wurde 1787 aus Michelfeld erworben. Die hölzerne Doppelempore ist mit Girlanden, Kränzen und Köpfen bemalt. Denkwürdig sind die marmornen Grabplatten des Baltasar von Breitenstein und seiner Frau Katharina. 1955 wurde in der Sakristei ein freskengeschmücktes Gewölbe freigelegt.

 

Für die Jahre 2011 bzw. 2011 sind verschiedene Sanierungs- und Verschönerungsmaßnahmen der Kirche geplant.


Aktuelle Meldungen

Weihnachtliches Singen & Musizieren

(06.12.2016)

Die Evang.-luth. Kirchengemeinde Königstein lädt die Bevölkerung und Gäste von Nah und Fern recht herzlich zum Weihnachtlichen Singen & Musizieren

 

am Sonntag, 18. Dezember 2016 um 19:00 Uhr

in die Königsteiner St. Georgskirche ein.

 

An der musikalischen Andacht beteiligen sich wieder viele Musikgruppen und Chöre aus Königstein und der näheren Umgebung. Vielfältige musikalische Beiträge folgender Musiker und Sänger stimmen auf das  Andachtsmotto: „Auf dem Weg zur Weihnacht …“ ein.

 

 

Der große Gemeinschaftschor  beteiligt sich nur alle zwei Jahre, demnach erst wieder 2017.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.