Bildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst Meidenbauer | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteVeröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Horst MeidenbauerBildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst Meidenbauer | zur StartseiteBildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst Meidenbauer | zur StartseiteBildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst Meidenbauer | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Kneippbecken mit Duft- und Heilkräuter-Oase

Vorschaubild Kneippbecken mit Duft- und Heilkräuter-Oase

Inmitten grüner Natur unter schattigen Obstbäumen wurde 2000 von Horst Pirner mit großer Unterstützung ehrenamtlicher Helfer die Kneippanlage in Königstein errichtet. Frisches, kühles Wasser aus einer eigenen Quelle speist das großzügig angelegte Fußbecken und ein Handkneippbecken.

Durch die zentrale Lage an der Sulzbacher Straße in der Nähe des Freibadgeländes ist es ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Urlauber. Jung und Alt nutzen die Becken zur Erfrischung und ruhen sich gerne auf den umliegenden, gepflegten Rasenflächen aus. Holzbänke und eine Sitzgruppe laden zum Verweilen und Brotzeitmachen ein.


Eine Hinweistafel mit Tipps zum Kneippen ermöglicht den richtigen Umgang mit dem frischen und gesunden Wasser. Ein Besuch ab Frühsommer bis in die Herbstmonate hinein lohnt sich immer!

 

Ein neues Highlight am Kneippbecken ist die nachhaltige Duft- und Heilkräuter-Oase die im Frühjahr 2023 auf Initiative der Königsteiner Kräuterexpertin Markusine Guthjahr entstand, die den Hauptteil der Oase aus dem Erlös ihrer Kräuterführungen finanzierte. Außerdem wurde das Projekt mit 2.000 EUR aus der Förderrichtlinie Leitbild des Landkreises Amberg-Sulzbach gefördert. Ausgeführt wurden die Arbeiten vom Team des Bauhofs Königstein, sie hatten auch die Idee, eine Bank aus einem Baumstamm und den Holzzaun zu fertigen.

 

Ziel war es, das Areal ökologisch und nachhaltig aufzuwerten und den „Kneippschen Grundgedanken“ zu forcieren. „Dadurch wird auch das Kneippbecken aufgewertet", so Markusine Guthahr. "Die Säulen von Sebastian Kneipp sind nicht nur Wasseranwendungen, sondern auch Wildkräuter. Insofern sei die Oase ein perfekte Ergänzung". Jung und Alt sollen sich an der Kneipp-Anlage und der Duft- und Heilkräuter-Oase wohlfühlen. Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen, Genießen und zu einem netten Gespräch ein. Familien und Kinder sollen mehr über Kneipp erfahren und die wohltuende Wirkung spüren. 

Die Oase ist Barrierefrei!

 

 

 

 

 

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz