Bildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst MeidenbauerBildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst MeidenbauerBildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst MeidenbauerBildrechte: Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung und zur Verfügung gestellt durch Horst Meidenbauer
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Seniorenbeauftragte des Marktes Königstein

Jeanette Woodroffe

Telefon (09665) 9549190

E-Mail E-Mail:

 

Seniorenarbeit in der Marktgemeinde Königstein

Im Sommer 2020 haben wir unsere ehemalige Seniorenbeauftragte Frau Gertraud Renner in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Auch an dieser Stelle möchten wir ihr nochmals herzlich für ihre geleisteten Dienste danken und wünschen ihr alles Gute und vor allem Gesundheit!

 

Eine passende Nachfolgerin wurde glücklicherweise gefunden. Frau Jeanette Woodroffe aus Königstein hat das Amt der Seniorenbeauftragten übernommen. Auch Frau Woodroffe möchten wir hiermit herzlich für ihr Engagement und ihre Bereitschaft danken und wünschen ihr viel Freude bei der neuen Aufgabe.
 
Damit Sie wissen, wer genau sich künftig um die Anliegen unserer Seniorinnen und Senioren kümmert:
Frau Woodroffe möchte sich Ihnen an dieser Stelle gerne vorstellen.
 

 

Seniorenbeauftragte Jeanette Woodroffe, Bildrechte: Heidi Kurz

 

Mein Name ist Jeanette Woodroffe.
Ich habe das Amt zur Seniorenbeauftragten von Frau Renner im Juni 2020 übernommen. Seit 2010 lebe ich in der Gemeinde Königstein.
 
Im Laufe meines beruflichen Werdeganges konnte ich viele Erfahrungen in der Seniorenarbeit sammeln.
Meine Ausbildungen zu Erzieherin, Gesprächstherapeutin und Gerontotherapeutin bilden das Fundament meines neuen Amtes in der Gemeinde.
 
Neben der Erhaltung der bisherigen Aktivitäten ist es mein Anliegen, das Angebot auch für weniger rüstige Senioren/Seniorinnen zu erweitern und auch pflegenden bzw.
betreuenden Angehörigen zur Seite zu stehen und diese auch zu entlasten.
 
Meine Vision wäre ein fester Tag in der Woche, an dem eine Art "Tagestreff" stattfindet, zu dem sich unsere Seniorinnen und Senioren zusammenfinden (ggf. mit Abholung von daheim), die gemeinsam Singen, Reden, Spiele spielen, Vorträge anhören, Kaffee trinken etc.
 
Auch die Fähigkeiten von früher könnten die Senioren mit einbringen, wie z.B. Handarbeiten und alte Handwerkstechniken.
 
Ich denke außerdem an ein Königsteiner Kochbuch, in dem alte ortstypische Rezepte gesammelt werden, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Als Ort könnte ich mir aktuell beispielsweise den Steinstadel vorstellen. So hätten nicht nur die älteren Menschen einen Mehrwert, sondern auch pflegende Angehörige könnten entlastet werden und hätten zusätzlich einen Ansprechpartner. 
 
Außerdem wünsche ich mir eine Zusammenarbeit mit dem VDK, der AOK und den Königsteiner Vereinen, sowie die Einbeziehung der Kindergartenkinder und des Bürgerbusses.
 
Aktuell gestaltet sich ein Zusammensein in Gruppen durch Corona sehr schwierig. Ich sammle aber gerne jetzt schon Wünsche, stehe telefonisch und auch persönlich in Einzelgesprächen zur Verfügung und freue mich, Sie kennen zu lernen. Gerne komme ich auch zu Ihnen nach Hause.
 
Ihre Jeanette Woodroffe

 


 

 

 

Bildrechte: Marktplatz der Generationen An dieser Stelle sei auch die seit November 2017 laufende, gemeindeübergreifende Seniorenarbeit mit der Nachbargemeinde Hirschbach genannt.

 

Hirschbach und Königstein haben den Zuschlag mit (nur) 28  weiteren Gemeinden in Bayern in dem Programm des Bayerischen Ministeriums für Arbeit und Soziales "Marktplatz der Generationen" bekommen.

 

Ziel des mehrjährigen Programmes ist es, älteren Menschen weiterhin eine lebenswerte Umgebung, gerade im ländlichen Raum, zu ermöglichen. Nähere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Marktplatz der Generationen.

Bildrechte: Marktplatz der Generationen

 

 

Zudem informieren wir Sie auch gerne über die Taschengeldbörse des Landkreises Amberg-Sulzbach.
Die Taschengeldbörse verbindet Senioren, Familien und Berufstätige, die Hilfe bei kleinen Arbeiten benötigen, mit Jugendlichen, die Jobs suchen um ihr Taschengeld aufzubessern.
So werden Brücken zwischen beiden Seiten aufgebaut. Es wird Jugendlichen nicht einfach nur eine Tätigkeit vermittelt, sondern es wird ganz bewusst der Kontakt zwischen Alt und Jung hergestellt und damit das gegenseitige Interesse und das Verständnis zwischen den Generationen gefördert.
 
Weitereführende Informationen finden Sie auch auf der Homepage der Taschengeldbörse.
Gerne können Sie sich auch telefonisch unter 0171-9760766 oder per Mail an an den zuständigen Ansprechpartner wenden.

 

Bildquelle: Taschengeldbörse Amberg-Sulzbach


Aktuelle Meldungen

Vorträge am 22.09. und 24.09.2021 im neuen Steinstadel/Stadelreihe im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche

(20. 09. 2021)

Herzliche Einladung zu den Vorträgen am 22.09. und 24.09.21 im neuen Steinstadel/Stadelreihe in Königstein im Rahmen der Demezwoche

 

22.09.2021 - Nur vergesslich oder bin ich schon dement?!

Jeder verlegt mal seine Schlüssel oder Geldbörse und kann sich einen Namen nicht merken – Vergesslichkeit ist normal. Wenn wir uns zunehmend an etwas nicht mehr erinnern können, das gerade erst passiert ist, könnte diese Vergesslichkeit ein erstes Anzeichen für Alzheimer sein.
Es gibt viele Fragen zu dieser Erkrankung... erste Warnzeichen, kann ich vorbeugen, wie kann ich als Angehörige*r helfen, wo bekomme ich Unterstützung und Hilfe? Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH) und Gerontotherapeut gibt Informationen zu diesem Thema und beantwortet gerne Ihre Fragen. Seien Sie gespannt, kommen Sie vorbei!

 

24.09.2021 - Weg vom Ihnhalt - hin zu den Gefühlen

Einladung zu einer Reise zum bewussten Kommunizieren, speziell mit demenzkranken Menschen

Annehmen, Akzeptieren, Wertschätzen... Validation ist eine Kommunikationsform mit an Demenz erkrankten Menschen. Denn um einen Menschen zu verstehen, muss man durch seine Brille sehen. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise, Dauer ca. 1,5 h mit der Seniorenbeauftragten der Marktgemeinde Königstein, Frau Jeanette Woodroffe, Geronto- und Gesprächstherapeutin. Sie sind herzlich eingeladen, ob als pflegende*r Angehörige*r oder weil Sie das Thema einfach interessiert!

[Vortrag am 22.09.21 - Details]

[Vortrag am 24.09.21 - Details]

Foto zur Meldung: Vorträge am 22.09. und 24.09.2021 im neuen Steinstadel/Stadelreihe im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche
Foto: Vorträge am 22.09. und 24.09.2021 im neuen Steinstadel/Stadelreihe im Rahmen der Bayerischen Demenzwoche

Gute Pflege bei Demenz ~ Medizinischer Dienst im Diaolg - OnlineVeranstaltung am 21. September von 17.00 - 18.30 Uhr

(26. 08. 2021)

Alle 3 Sekunden gibt es weltweit einen neuen Demenzfall. Die Zahl der demenzerkrankten Menschen wird sich bis 2050 verdreifachen, allein in Bayern gibt es derzeit rund 240.000 an Demenz Erkrankte.

 

Doch was ist zu tun, welche Herausforderungen birgt die Pflege eines Menschen mit Demenz und welche Beratungs- und Unterstützungsangebote gibt es? Nehmen Sie teil an der Online-Veranstaltung und bringen Sie Ihre Fragen aktiv mit ein. Das Team des Medizinischen Dienstes Bayern freut sich auf Sie!

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Anhang.

 

Quelle: MD Bayern

[Online Veranstaltung des MD Bayern am 21.09.21]

[Anmeldung beim MD Bayern]

Foto zur Meldung: Gute Pflege bei Demenz ~ Medizinischer Dienst im Diaolg - OnlineVeranstaltung am 21. September von 17.00 - 18.30 Uhr
Foto: Bildrechte: MDK Bayern

Bürgerbus EfA fährt ab 13. September 2021 für die Bürger*innen der VG Königstein

(17. 08. 2021)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

es ist uns eine besondere Freude Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unser Bürgerbus „EfA“ ab 13. September 2021 auf Rufbus-Basis für Sie zum Einsatz kommt!

 

Unsere engagierten und kontaktfreudigen Fahrer sind gerne für Sie da und fahren Sie, nach vorheriger Anmeldung, zum gewünschten Bestimmungsort. Kulturelle oder sportliche Veranstaltungen, Ein-kaufen, Besuche im Seniorenheim oder Krankenhaus, (Fach-) Arztbesuche (nicht, wenn über die Krankenkasse abgerechnet werden kann, keine Notfälle) ...

Scheuen Sie sich also nicht, die Unterstützung und Vorzüge unseres Bürgerbusses „EfA“ in Anspruch zu nehmen.

 

Weitere Informationen zum Ablauf, zu den Fahrern und die Kontaktdaten finden Sie unten stehend. Wir würden uns freuen, Sie bald als Mitfahrer*in im Bürgerbus begrüßen zu dürfen!

 

Ihre Bürgermeister

Bernhard Köller und Hermann Mertel

[Aushang - Bekanntmachung Bürgerbus EfA]

[Flyer Bürgerbus EfA]

[VG-Seite Bürgerbus EfA]

Foto zur Meldung: Bürgerbus EfA fährt ab 13. September 2021 für die Bürger*innen der VG Königstein
Foto: Ehrenamtliche Fahrer mit dem Bürgerbus EfA

Startseite     Login     Impressum     Datenschutz